+++Fläming-Newsletter No.7+++

Guten Morgen zusammen,

dürfen wir euch mal kurz bei der Lektüre der Sonntagszeitung unterbrechen? 

Wir beginnen gleich mit einer Information in eigener Sache: von diesem Newsletter gibt es erstmals zwei Versionen, einmal den Klassiker, den Fläming-Newsletter, in gewohnter Länge, mitunter polemisch, kritisch und und in der Regel voll parteiisch. Dann ist da unser neues Baby: das Newsletter-Telegramm, eher kurz und knackig, sachlich und prägnant, benfittig und leichtlesig und vor allem porentief neutral. Damit reagieren wir auf den einen oder anderen Leserwunsch. 
👉 So sind wir nämlich! Gern geschehen!

Zum Newsletter-Telegrammhier entlang, bitte!

++++++++++++++++++++++++++

Es geht gleich los mit Kultur:

Kultur I:

Am letzten Mittwoch gab es ein kleines feines Konzert der Schüler*innen und Schüler der Fläminggrundschule, die von der Kooperation der HavArt-Musikschule  mit unserer Schule profitieren: der Musikunterricht findet nämlich am Nachmittag in den Schulräumen statt. 

Und so wurde es ein tolles Konzert mit im Line-up z.B. Musik von Mozart, Nirvana, den Beatles, Michael Jackson und Stephen Foster  – gespielt mit der Gitarre, dem Schlagzeug und dem Klavier.

Übrigens: der kleine Sohn der Autorin möchte jetzt gerne Schlagzeug lernen. Oh, haben wir euch jetzt verschreckt? Wer sich jetzt immer noch für den Musikunterricht in der Flämingschule interessiert: https://www.havartakademie.de/kooperationen/

Kultur II:

Wie schon im letzten Jahr, findet auch in diesem Jahr wieder die Vorlesewoche “ LESERAUSCH” statt. Dankenswerterweise organisiert von Frau Fellbaum, kommen Autorinnen und ein Autor toller Kinderbücher an unsere Schule und lesen vor. Ganz analog. Aus echten Büchern. Verrückt, oder? Nachdem wir ja jetzt gelernt haben, das Vorlesen und Lesen was Gutes ist: https://www.tagesspiegel.de/berlin/lesen-gut-fuer-die-empathie-und-gehirnentwicklung-eltern-sollen-nicht-mit-dem-vorlesen-aufhoeren/25152544.html, und dass sich Vorlesen für die Entwicklung von Kindern als deutlich hilfreicher erweist, als, sagen wir mal, Ballerspiele am Tablet zu spielen oder H2O zu gucken, gibt es dieses Hammervorleseprogramm für eure Kinder:

·Lena Hach:

„Wanted“

Ute Krause:  

„Die Muskeltiere – Einer für alle – alle für einen“, und „Minus 3 wünscht sich ein Haustier“

Sabine Ludwig:

„Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“, „Pandora und der phänomenale Mr. Philby

Christina Erbertz:

„Freddy und der Wurm“, „Die Helikopterbande und das Raubtier aus China“

Michael Petrowitz„Kung-Fu im Turnschuh“

Es ist für jede Klassenstufe was dabei, die Lesungen finden im Mehrzweckraum statt –  und wer sein eigenes Exemplar signieren lassen möchte: die Buchläden im Umkreis sind informiert und haben die Bücher vorrätig. 


Kultur III:

Und Mitte November geht es gleich weiter: am 15.11. findet der Bundesvorlesetag statt. Das ist eine Initiative der Stiftung Lesen und deutschlandweit wird vorgelesen. Hier gibt es mehr Infos zum Vorlesetag:  https://www.vorlesetag.de. Dafür müssen (haben) sich aus allen Klassen je zwei Eltern bereit erklären,  den Schüler*innen eine Stunde vorzulesen. Dazu gestalten die Eltern zusammen mit ihren Kindern Plakate und die Schüler*innen suchen sich aus, aus welchem Buch sie gerne etwas hören möchten. Großartige Sache  – vielen Dank schon mal an alle Vorleser*innen!

ABER ☝🏻: haben sich noch nicht in allen Klassen ausreichend Vorleser*innen gefunden, wer lesen möchte, fragt mal eure Klassenlehrer*innen nach dem Stand der Dinge! 

Auf jeden Fall: viel Spaß allen Zuhörer*innen! 

Weil die Lesungen der Autor*innen aber was kosten, und der Förderverein aber nicht den kompletten Betrag übernimmt, gibt es die Leseschweine, die sich auf eure Spende freuen. Gebt euren Kindern gerne “Futter fürs Leseschwein” mit, damit kann das Leseschwein gefüttert werden. Dankeschön! Bis jetzt liegen die Spenden noch deutlich hinter denen im letzten Jahr zurück…

👉 Die Eltern, die am 15.11. für eure Kinder vorlesen, machen das übrigens einfach so. Nett, oder? 

++++++++++++++++++++++++++

Apropos Förderverein: wenn ihr eine Idee habt, die der Förderverein an unserer Schule unterstützen könnte:  am 14.11.findet die jährliche Mitgliederversammlung statt. Das klingt trockenkeksiger als es ist: da sind nämlich nicht nur Mitglieder des Fördervereins eingeladen, sondern alle, die Vorschläge haben, wie das Schulleben (noch) besser werden kann. Außerdem werden neue Köpfe für den Vorstand gesucht. Was der Förderverein alles so schafft, hier (https://eltern-flaemingschule.de/2019/04/01/wanted-neue-koepfe-fuer-den-foerderverein/) haben wir das für euch mal zusammengefasst. Hier ist die Einladung.

Außerdem hat der Förderverein eine Kooperation mit dem Schulengel. Falls ihr also zufällig noch nicht alle Weihnachtsgeschenke habt, könnt ihr mit dem Einkaufen etwas Gutes tun.  Das geht so: ihr geht auf diese Seite: https://www.schulengel.de/einrichtungen/details/2884-forderverein-flaming-grundschule-berlin. Ihr registriert euch und nach dem Log-In wählt ihr den Onlineshop aus, bei dem ihr einkaufen wollt. Die Shops zahlen eine Prämie in Höhe von 2 bis 15% an Schulengel.de und dieser Betrag kommt dann dem Förderverein zugute! Gut, oder? 

Also – mit Shopping an den Fördervereins spenden – besser geht es nicht, oder?

++++++++++++++++++++++++++

Parksituation:

Nicht besser geworden, hingegen ist der morgendliche Zustand am Wendehammer in der Illstraße und an der Dickhardtstraße: es wird weiterhin fröhlich irgendwo, irgendwie geparkt!

Gerne auch vor dem Lehrer*innenparkplatz oder auf dem Parkplatz vom Schülershuttle für die Kinder mit körperlichen Behinderungen.

Es wäre also zau-ber-haft, wenn ihr eure Kinder entweder gar nicht mit dem Wagen bringen würdet, oder an den Bushaltestellen an der Rheinstraße aussteigen lassen würdet. 

Dann kann der Unterricht zukünftig auch wieder pünktlich anfangen (das ist nämlich schwierig, wenn die Zufahrt zum Lehrerparkplatz zugeparkt wird).

An der Dickhardtstraße wird zu schnell gefahren und in der letzten Woche gab es dort einen Unfall am Morgen!

Hier findet ihr einen älteren Blogpost aus dem Frühjahr und darin die Haltepunkte, an denen ihr eure Kinder austeigen lassen könnt (ist leider immer noch alles aktuell): https://eltern-flaemingschule.de/2019/04/01/parksituation-am-morgen-an-der-schule/
Wir haben es alle morgens eilig, aber sich trotzdem an Verkehrsregeln zu halten ist eigentlich auch ganz cool, oder?

++++++++++++++++++++++++++

Jetzt noch ein bisschen Schulpolitik, wir sind schließlich nicht nur zum Spaß hier!

Die Stelle der stellvertretenden Schulleitung ist ja seit den Osterferien vakant. Es könnte so einfach sein, in einer idealen Welt: 

1.   Stelle ausschreiben

2.   Bewerbungen sichten

3.   Stelle besetzen

Aber: es ist eben NICHT einfach, wir sind ja in Berlin: wenn die Berliner*innen 5 Wochen auf einen Termin für einen neuen Personalausweis warten können, (Stand 1.11.19) dann kann eine leitende Stelle natürlich nicht unter 12 Monaten neu besetzt werden. Klar!

Und so arbeitet Frau Stamme, seit April in ihrer Funktion als kommissarisch stellvertretende Schulleiterin weiterhin ohne Bezahlung, weil sich die Stellenbesetzung so unfassbar lange hinzieht! Wir finden das eher so mittel und freuen uns mal wieder über unsere guten Kontakte zur Presse. Wenn sich hier was bewegt- ihr erfahrt es zuerst!

++++++++++++++++++++++++++

Individuelle Lernzeit (ILZ) – Beschluss der Schulkonferenz 

Zum Thema ILZ gab es ja seit dem Beginn des Schuljahres einigen Diskussionsbedarf, in einigen Klassen wurde keine ILZ durchgeführt, sondern es wurden “nur” Hausaufgaben gemacht, diese dann in häufig in den Räumen, in denen auch gegessen wird (wie viele von euch Eltern haben den Schreibtisch in der Kantine stehen? Seht ihr!). 

Und so sind einige von uns mal wieder unserem Hobby “In-Gremien-sitzen-und-die (Schul-)Welt-retten” nachgegangen und haben zusammen mit der Schulleitung, der Hortleitung und den Lehrer*innen, die Regeln zur ILZ noch mal klar definiert. 

Also: 

“Der Beschluss der SK vom 17.7.2017 zur individuellen Lernzeit soll aufrechterhalten werden.

Aufgrund der in diesem Schuljahr aufgetretenen Schwierigkeiten einer konsequenten Umsetzung der ILZ soll übergangsweise im Schuljahr 19/20 folgende Regelung gelten:

ILZ- Stunden, die in der 5./6. und in der 7. Stunde erteilt werden können, finden ausschließlich im Klassenraumen statt.

Individuelle Abweichungen in einzelnen Klassen vom Konzept in Bezug auf die 7. Stunde müssen nach vorheriger Rücksprache mit den Eltern der Klasse mit beiden Leitungen (Schule / eFöB) abgesprochen werden.

Es erfolgt eine Evaluation (unter Einbeziehung der Schüler und Eltern) zum Ende des 1. Halbjahres.”

Hat hier jemand “Wo ist der GEV-Translator” gesagt? 

Bitte sehr: 📝🙇‍♀🙇‍♂= IMMER: 🏫! Wenn nicht: 🗣👥, sonst 👊🏻😡

++++++++++++++++++++++++++

TermineTermineTermine

Nochmal die Erinnerung für den kommenden Dienstag, den 5.11.: wegen einer Betriebsversammlung der Mitarbeiter*innen vom nbhs findet die Betreuung nur bis 13:30 Uhr statt. Es gibt keine Notbetreuung!

🍁🍂🍁🍁🍂🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂

So, jetzt könnt ihr weiter Kastanienmännchen basteln, Pumpkin Spice Latte mit Hafermilch oder Flat White Single Origin trinken und: euren Kindern was vorlesen… zum Beispiel aus “Die Helikopterbande und das Raubtier aus China” – das spielt nämlich in Friedenau und an der Flämingschule!

Ein schönes Wochenende,

wünscht euch euer GEV-Vorstand

Ein Gedanke zu “+++Fläming-Newsletter No.7+++

  1. Pingback: noname

Schreibe einen Kommentar