Archiv nach Kategorie: Fläming-Telegramm

29Nov/19

Fläming-Telegramm 01.12.2019

Arbeitsgemeinschaften:

Wie ihr (und vor allem eure Kinder) schon gemerkt habt: es gibt aktuell quasi keine AGen an der Flämingschule.

Das liegt einfach daran, dass an der Flämingschule derzeit zwei Lehrer*innenstellen fehlen. Die Proritäten sind folgendermaßen:

Prio 1: Abdeckung der Stundentafel

Prio 2: Vertretungsunterricht

Prio 3: Arbeitsgemeinschaften/ Sprachförderung

Und da wäre dann noch die Sache mit der Türkisch-AG für die Schüler*innen mit türkischer Muttersprache. Da liegt die Sache beim Bezirk. Der reagiert auf die Anfrage wie immer: erst mal gar nicht. Frau Wendt ist da dran.

Apropos „dran bleiben“: einige Kinder an der Flämingschule (hier sind es überwiegend Willkommenskinder aber auch Kinder mit Migrationshintergrund und Kinder, bei denen die Unterstützung zuhause nicht so richtig vorhanden ist) können nicht gut (genug) lesen. Aufgrund der Personalsituation fallen die Sprachförderstunden häufig aus. 

Wir wollten mal leise nachhören, ob jemand von euch (oder die Großeltern eurer Kinder), Zeit hätte, sich einmal pro Woche etwas vorlesen zu lassen? Wichtig, ist hier, dass die Lesepatin oder der Lesepate (gerne auch häufiger) zuverlässig Zeit erübrigen kann. Möglich wäre hier auch die 1. Stunde, dann könnte man danach sein Tagwerk beginnen… 

Also – wir brauchen euch! Meldet euch gerne bei uns: gev.vorstand@eltern-flaemingschule.de.

Die Zukunft des Fördervereins ist gesichert: neue Vorstandsmitglieder wurden gefunden und starten im zweiten Halbjahr. Wer sich hier engagieren möchte – immer gerne: kontakt@fv.flaeming-grundschule.de

Die großen Projekte in 2020 sind der Flohmarkt im Frühjahr  und das Sommerfest am 23.06. Das Veranstaltungsteam steht in den Startlöchern und wird bei Gelegenheit informieren, wer, wann, wie hier helfen kann!  

Smartphones in der Schule und im Hort:

Alle wissen, wie die Regel ist und in der Schule wird sich auch (zumindest von den meisten) daran gehalten: Smartphones bleiben ab dem Schulhoftor ausgeschaltet und können erst nach der Schule wieder benutzt werden. Wenn sich Kinder daran nicht halten: kommt das gute Stück in DEN Schrank im Schulsekretariat. Bis zum Ende des Schultages. Bei Wiederholungsschülern: bis zum Ende der Woche.

Diese Regel gilt auch im eFöB. Daran halten sich aber nicht alle Schüler. 

Mittagessen I/ Raumsituation:

Auf der letzten Bezirkselternkonferenz (BEA) fragten wir noch mal nach, wie es sich hier mit den leerstehenden Räumen im eFöB so verhält. Es gab nun eine Besichtigung der infrage kommenden Räume.

Alles ganz kompliziert, Kellerräume zu niedrig, Erdgeschossräume müssen umgebaut werden. Dieser Aufwand! Die Zeit wird knapp! Diese Kosten. Und das alles nur für 3 Stunden um die Mittagszeit. Könnte also noch dauern. Details? Siehe Newsletter.

Sobald sich hier Neues ergibt: ihr erfahrt es zuerst!

Mittagessen II / Brotboxen:
Wir bleiben beim Essen: die Schülerinnen und Schüler  der 4. -6. Klassen können sich aussuchen, ob sie zum Mittagessen gehen oder nicht. 

Die Schülerinnen und Schüler der 1.-3. Klassen essen im Klassenverband – hier die offizielle Regelung bei diese Thematik: wenn die Kinder das Essen nicht essen mögen, warten diese Kinder solange, bis die anderen fertig sind mit dem Essen und dürfen erst dann was aus der Brotbox essen. Eltern, die mit dieser Lösung nicht zufrieden sind, wenden sich bitte direkt an die Erzieher und / oder an die Leitung vom eFöB, Frau Erlen: nina.erlen@nbhs.de. Es werden dann individuelle Lösungen gefunden. 

Wir bleiben noch kurz beim eFöB: die Erzieher baten darum, dass nur diejenigen den Fahrstuhl im eFöB nutzen, die diesen auch benötigen.

Die Erzieher müssen häufig lange warten, bis sie mit den gehbehinderten Kindern und den Rollstuhlfahrern den Fahrstuhl nutzen können. DANKESCHÖN!!!

+++TERMINE+++TERMINE+++TERMINE+++

Elterncafé im eFöB:

Am 4.12.findet von 16:30 Uhr bis 18:00 das Elterncafé im eFöB statt. Hier kann man mal in Ruhe mit der eFöB-Leitung sprechen und nicht nur zwischen Tür und Angel mit den Erziehern. 

Wer teilnehmen möchte und Kinder hat, die in der Zeit nicht beim Fußball, Klavier oder Wasserballett sind  – bringt sie einfach mit!

BVG-Schülertickets:

Wer noch kein Schülerticket hat, weil es wahlweise noch nicht beantragt wurde oder in der Post ist (laut BVG sind rund 18.000 Tickets unterwegs), dessen Kind kann noch bis zum 31.12.19 mit dem Schülerausweis die BVG und die S-Bahn nutzen. 

Wer noch keinen Schülerausweis hat – bei Frau Saliba ein Passbild vom Kind abgeben. Und dann den Ausweis hier ->  https://www.bvg.de/de/abo-online/schuelerticket zusammen mit einem Bild vom Kind hochladen und warten.

Wir danken allen engagierten Eltern für die Arbeit im ersten Halbjahr – DANKE, ihr seid toll!!! 

Und allen Leserinnen und Lesern danken wir für das konstruktive Feedback zum Newsletter (mehr davon!) 

Euch eine entspannte Vorweihnachtszeit, noch entspannteres Fest, wir freuen uns auf euch im Neuen Jahr!

Euer GEV Vorstand

02Nov/19

+++Fläming-Telegramm+++03.11.19+++

Fläming-Newsletter No. 7

Guten Tag zusammen,

dürfen wir euch mal kurz bei der Sonntagszeitung unterbrechen? 

Hier ist die erste Ausgabe vom Newsletter-Telegramm, kurz und knackig, sachlich und prägnant, benfittig und leichtlesig und vor allem gnadenlos neutral. Den klassischen Newsletter findet ihr hier.

Wir beginnen mit dem Kulturprogramm:

Kultur I:

Am letzten Mittwoch gab es ein kleines feines Konzert der Schüler*innen und Schüler der Fläminggrundschule, die von der Kooperation der HavArt-Musikschule  mit unserer Schule profitieren: der Musikunterricht findet nämlich am Nachmittag in den Schulräumen statt. 

Und so wurde es ein tolles Konzert im Line-up z.B. Musik von Mozart, Nirvana, den Beatles, Michael Jackson und Stephen Foster  – gespielt mit der Gitarre, dem Schlagzeug und dem Klavier.

Kultur II:

Wie schon im letzten Jahr, findet auch in diesem Jahr wieder die Vorlesewoche “ LESERAUSCH” statt. Dankenswerterweise organisiert von Frau Fellbaum, kommen Autorinnen und ein Autor toller Kinderbücher an unsere Schule und lesen vor:

Es ist für jede Klassenstufe was dabei, die Lesungen finden im Mehrzweckraum statt –  und wer sein eigenes Exemplar signieren lassen möchte: die Buchläden im Umkreis sind informiert und haben die Bücher vorrätig. 

Kultur III:

Am 15.11. findet der Bundesvorlesetag statt. Hier gibt es mehr Infos zum Vorlesetag: dafür wäre es toll, wenn sich aus allen Klassen je zwei Eltern bereit erklären würde,  den Schüler*innen eine Stunde vorzulesen (von 8:00-8:45 Uhr). Die Eltern gestalten zusammen mit ihren Kindern Plakate, die im Flur aufgestellt werden und die Schüler*innen suchen sich aus, aus welchem Buch sie gerne etwas hören möchten.

Großartige Sache  – vielen Dank schon mal an alle Leser*innen!

Es haben sich noch nicht in allen Klassen ausreichend Vorleser*innen gefunden, wer lesen möchte, fragt mal eure Klassenlehrer*innen nach dem Stand der Dinge! 

Weil die Lesungen der Autor*innen aber was kosten, und der Förderverein aber nicht den kompletten Betrag übernimmt, gibt es die Leseschweine, die sich auf eure Spende freuen. Gebt euren Kindern also gerne “Futter“ fürs Leseschwein mit. Dankeschön!

Die Eltern, die am 15.11. für eure Kinder vorlesen, machen das übrigens einfach so. Nett, oder? 

++++++++++++++++++++++++++

Apropos Förderverein: wenn ihr eine Idee habt, die der Förderverein an unserer Schule unterstützen könnte:  am 14.11.findet die jährliche Mitgliederversammlung statt. Da sind nämlich nicht nur Mitglieder des Fördervereins eingeladen, sondern alle, die Vorschläge haben, wie das Schulleben (noch) besser werden kann. Außerdem werden neue Köpfe für den Vorstand gesucht. Was der Förderverein so alles schafft, hier haben wir das für euch mal zusammengefasst. Hier ist die Einladung.

Außerdem hat der Förderverein eine Kooperation mit dem Schulengel. Falls ihr also zufällig noch nicht alle Weihnachtsgeschenke habt, könnt ihr mit dem Einkaufen etwas Gutes tun.  Das geht so: ihr geht auf diese Seite: ihr registriert euch und nach dem Log-In wählt ihr den Onlineshop aus, bei dem ihr einkaufen wollt. Die Shops zahlen eine Prämie in Höhe von 2 bis 15% an Schulengel.de 

Parksituation an der Schule am Morgen

Nicht besser geworden, hingegen ist der morgendliche Zustand am Wendehammer in der Illstraße und an der Dickhardtstraße: es wird weiterhin irgendwo, irgendwie geparkt!

Auch vor dem Lehrer*innenparkplatz oder auf dem Parkplatz vom Schülershuttle für die Kinder mit körperlichen Behinderungen. An der Dickhardtstraße wird zu schnell gefahren und in der letzten Woche gab es dort einen Unfall am Morgen!

Hier findet ihr einen älteren Blogpost aus dem Frühjahr und darin die Haltepunkte, an denen ihr eure Kinder austeigen lassen könnt.

Bitte haltet euch an die Regeln fürs Parken und an die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Dickhardtstraße (30 km/h).

++++++++++++++++++++++++++

Jetzt noch ein bisschen Schulpolitik:

Un Frau Stamme arbeitet, seit April in ihrer Funktion als kommissarisch stellvertretende Schulleiterin weiterhin ohne Bezahlung, weil sich die Stellenbesetzung so unfassbar lange hinzieht! Wir finden das eher so mittel und freuen uns mal wieder über unsere guten Kontakte zur Presse. Wenn sich hier was tut- ihr erfahrt es zuerst!

++++++++++++++++++++++++++

Individuelle Lernzeit (ILZ) – Beschluss der Schulkonferenz 

Zum Thema ILZ gab es ja seit dem Beginn des Schuljahres einigen Diskussionsbedarf, in einigen Klassen wurde keine ILZ durchgeführt, sondern es wurden “nur” Hausaufgaben gemacht, diese dann in häufig in den Räumen, in denen auch gegessen wird. Hier (leicht verkürzt) der aktuelle Beschluss der Schulkonferenz:

ILZ- Stunden, die in der 5./6. und in der 7. Stunde erteilt werden können, finden ausschließlich im Klassenraumen statt.

Individuelle Abweichungen in einzelnen Klassen vom Konzept in Bezug auf die 7. Stunde müssen nach vorheriger Rücksprache mit den Eltern der Klasse mit beiden Leitungen (Schule / eFöB) abgesprochen werden.

++++++++++++++++++++++++++

TermineTermineTermine

Nochmal die Erinnerung für den kommenden Dienstag, den 5.11.: wegen einer Betriebsversammlung der Mitarbeiter*innen vom Nchbarschaftsheim Schöneberg findet die Betreuung nur bis 13:30 Uhr statt. Es gibt keine Notbetreuung!

🍁🍂🍁🍁🍂🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂

Ein schönes Wochenende,
euer GEV-Vorstand